"Wer alleine arbeitet, addiert. Wer zusammenarbeitet, multipliziert."

< Jeder Frau ihre Erfolgsgeschichte!

Mut zur Wut!

Freitag, 26.09.2014 - 18:00 Uhr 20:00 Uhr

Landratsamt Böblingen, Parkstraße 16, Eingang "Studio"

Netzwerktreffen im September 2014 - Anika Lutz räumt mit Wut-Klischees auf und zeigt uns, wie wir ein Quäntchen Wut für ein gelungenes Leben nutzen können.

In den letzten Jahren hat sich das Bild von Emotionen in vielen Bereichen zum Positiven gewandelt. Die Zeiten, in denen Emotionen als bloße Störfaktoren für unser rationales Denken und Handeln gesehen wurden, sind längst vorbei.

Wut ist trotzdem eine zumeist negativ konnotierte Emotion. Die Wut überkommt uns, lässt uns rot sehen und die Beherrschung verlieren. Aus Wut tun wir Dinge, die wir später bereuen. Also besser, wir reißen uns zusammen und lassen erst gar keine Wut aufkommen bzw. versuchen, sie so gut wie möglich in Schach zu halten.

So zumindest das Klischee. Damit ist jetzt Schluss! In diesem Workshop soll mit diesem Klischee aufgeräumt werden. Es wird gezeigt, dass Wut an sich sowie der Ausdruck von Wut durchaus angemessen sein können und uns und anderen wichtige Informationen über unsere Anliegen liefern können.

Das Credo wird sein: Mehr Mut zur Wut - wir brauchen ein Quäntchen Wut für ein gelungenes Leben!

Referentin: Anika Lutz, M.A. Doktorandin am Philosophischen Seminar der Uni Tübingen